Monatshoroskop September 2016

Die astrologischen Konstellationen im September 2016

Die Daten:

01.09. Neumond  11.03 MEZ/S  Sonne und Mond auf 9°21` in der Jungfrau

02.09. Sonne Quadrat Saturn, Sonne Opposition Neptun

09.09. Jupiter wechselt in die Waage

10.09. Saturn Quadrat Neptun

16.09. Vollmond  21.05 MEZ/S   Sonne in der Jungfrau, Mond gegenüber auf 24°20` in den Fischen

22.09. Merkur wieder direktläufig

22.09. Zeichenwechsel: Sonne in der Waage

23.09. Venus wechselt in den Skorpion

26.09. Pluto wieder direktläufig

27.09. Mars wechselt in den Steinbock

01.10. Neumond  2.11MEZ/S  Sonne und Mond auf 8°15` in der Waage

Die Deutung:

Mit der Tagundnachtgleichen und dem Eintritt der Sonne in die Waage beginnt der Herbst. Nach einem Jahr in der Jungfrau wechselt Jupiter in die Waage. Merkur wird direktläufig. Somit steht uns ein astrologisch gesehen spannender September bevor.

Am 1. September treffen sich Sonne und Mond im 10. Grad der Jungfrau zum Neumond. In Konjunktion mit dem Mondknoten ist eine ringförmige Sonnenfinsternis angezeigt, die in Deutschland aber nicht sichtbar ist. Sonnenfinsternisse haben eine besonders starke Bedeutung in der Astrologie. In Opposition zum Neptun und im Quadrat zu Saturn und Mars greift der Neumond die wichtigen Themen dieses Jahres erneut auf. In der Jungfrau geht es grundsätzlich um Heilung, um ein „heil Werden“ von den Verletzungen der Vergangenheit. Dabei gilt es den Spagat zwischen Saturn und Neptun zu bewerkstelligen. Saturn steht für die Realität, Neptun für die Spiritualität. Es gilt beide Seiten zu integrieren. Dabei kann es notwendig sein, die eigene Energie auch dafür zu nutzen, sich von Handlungen und Abhängigkeiten zu lösen, die sich als nicht förderlich für unsere Entwicklung erweisen haben. Hilfreich kann dabei Selbsterkenntnis und Einsicht in die geistigen Gesetze sein.

Neumond September 2016

 

Am 2. September aktiviert die Sonne das Quadrat von Saturn und Neptun, welches am 10. September das letzte Mal exakt sein wird. Die Sonne steht aus der Jungfrau erst im Quadrat zum Saturn im Schützen und später am Tag in Opposition zu Neptun. An diesem Tag können die Themen von Saturn und Neptun besonders deutlich werden (die Sonne bringt es an den Tag, s.u.).

Am 9. September wechselt Jupiter in die Waage. Jupiter braucht fast genau zwölf Jahre für einen Umlauf um die Sonne, so dass er sich in jedem Tierkreiszeichen ungefähr ein Jahr lang befindet. So können wir spaßeshalber bei einer Geburt von einem dazu gehörigen Jupiter-Jahrgang sprechen. Jupiter ist der größte der Planeten in unserem Sonnensystem. In der griechischen Mythologie ist er der Göttervater Zeus. Seine Bedeutung hat mit Expansion, Ausdehnung und Erweiterung zu tun. Mit Jupiter erreichen wir den Bereich der gesellschaftlichen Planeten (Jupiter, Saturn, Chiron).

In einem Jahr mit Jupiter in der Waage können wir uns besonders gut anderen Menschen zuwenden. Außerdem fördert Jupiter in der Waage die Diplomatie und die Rechtsprechung. Aber auch die Kunst, die Mode und die Musik haben mit dem Zeichen der Waage zu tun und profitieren vom Jupiter in ihrem Zeichen. Mit Jupiter in der Waage wird unser Potential zur Selbst-Ergänzung gefördert. Damit wird nach dem Jahr mit Jupiter in der Jungfrau auch dem Bereich der Beziehungen wieder mehr Energie gegeben. Möglicherweise beziehen wir uns mit Jupiter in der Waage wieder stärker auf andere, wobei der Wert „Single“ zu sein etwas abnimmt. Jupiter in der Waage stärkt die Gerechtigkeit. Für uns gilt, dass wir unseren Gerechtigkeitssinn erweitern können. Alle Themen um die Jurisprudenz erhalten Auftrieb. Man kann nur hoffen, dass die Welt damit ein wenig gerechter wird.

 

Am 10. September kommt es zum dritten und letzten Quadrat von Saturn und Neptun. Nach dem Quadrat von Saturn und Neptun im Juni habe ich dazu geschrieben (vom November 2015):  „Am 26. November steht Saturn aus dem Schützen im Quadrat zu Neptun in den Fischen. 2006 standen sich Saturn und Neptun gegenüber (Opposition). Manche der damaligen Themen könnten jetzt wieder aktuell werden. Dieses wichtige Quadrat kann Probleme und Unvereinbarkeiten in Glaube und Spiritualität anzeigen. Wahrer Glauben (Fische) trifft auf die Verwalter des Glaubens (Kirche). Auch religiöse Auseinandersetzungen können dadurch aktiviert sein. Beide Planeten sind direktläufig und verfügen damit über relativ viel Kraft. Dieses Quadrat wird es danach noch zweimal geben. Im Juni 2016 sind beide Planeten rückläufig und im September 2016 trifft der direktläufige Saturn auf den rückläufigen Neptun. Damit werden uns diese Themen auch im kommenden Jahr beschäftigen.

Am 18. Juni 2016 trafen sich Saturn und Neptun das zweite Mal in dieser Phase zum Quadrat. Zu der Zeit waren beide Planeten rückläufig und es ging mehr darum zu begreifen, was in den sieben Monaten zuvor passiert ist, Vielleicht konnten wir daraus Erkenntnisse gewinnen und unsere Schlüsse ziehen, was wir besser gestalten konnten, bevor es im September 2016 zum dritten und letzten Quadrat kommt. Jetzt ist Saturn direktläufig und Neptun rückläufig, was bedeutet, dass mit Saturn die Aspekte der Realität etwas stärker sein könnten. Danach verlässt Saturn das Quadrat, was sich in der Folge abschwächen wird, was aber nicht bedeutet, dass die durch diesen Aspekt angeregten Themen keine Rolle mehr spielen würden. Ganz im Gegenteil wird es in den folgenden Jahren darum gehen, Regelungen und Verständnis für die Veränderungen und Erschütterungen vieler für beständig gehaltenen Sicherheitsbestrebungen zu finden. Letztlich gilt es einen mittleren Weg zwischen Spiritualität und Realität zu finden. Dieser mittlere Weg kann bei jedem von uns anders aussehen.

 

Am 16. September stehen sich die Sonne in der Jungfrau und der Mond im 25. Grad der Fische zum Vollmond gegenüber. Der Mond in den Fischen steht in Konjunktion mit Chiron und der Vollmond selber steht im Quadrat zu Mars. Das grundlegende Thema dieses Vollmondes ist Heilung. Dabei ist es wichtig zu erkennen, welche Verletzungen aus der Vergangenheit für mich von Belang sind. Wo fühle ich mich verletzt? Das Bewusstsein dessen bildet die Grundlage für eine mögliche Heilung. Wichtig ist es auch darauf zu achten, wo ich mich kraftvoll oder kraftlos fühle. Das Quadrat zum Mars weist auf Energie, Tatkraft, aber auch Aggression und Gewalt hin. Wie kann ich gewalttätiges Verhalten vermeiden. Das gilt im Besonderen auch da, wo ich gewalttätig gegen mich selbst bin und sei es nur in Gedanken. Oftmals schädigen wir uns selber, indem wir Dinge tun oder denken, die sich auf uns negativ auswirken. Mit dem Mond in den Fischen können wir uns und anderen vergeben und eine Form der Erlösung erfahren.

Vollmond September 2016

 

Am 22. September wird Merkur auf 14°50` in der Jungfrau direktläufig. Er war am 31. August rückläufig geworden. Die rückläufige Phase des Merkur endet und damit ist es wieder leichter möglich, Entscheidungen zu fällen, Verträge zu unterzeichnen oder größere Kaufvorhaben zu realisieren. Von nun an können wir wieder leichter konstruktiv und damit nach vorne denken.

Am 22. September wechselt die Sonne von der Jungfrau in die Waage. An diesem Zeitpunkt im Jahr sind Tag und Nacht genau gleich lang, es ist die Tagundnachtgleiche zum Herbst. Mit ihr beginnt dann auch die Jahreszeit Herbst. Wenn die Sonne in die Waage wechselt, werden die Nächte länger, die Kraft der Dunkelheit nimmt zu. In dieser Phase im Jahr wenden wir uns verstärkt anderen Menschen zu. Die Stärke der Waage liegt darin, dass sie sich auf ihr Gegenüber konzentrieren kann. Die Waage steht aber auch für Schönheit, Ästhetik und Harmonie. Was können wir tun, um diese Bereiche mehr in unser Leben zu bringen.

Am 23. September wechselt Venus von der Waage in den Skorpion. Venus läuft der Sonne voraus und entwickelt im Skorpion viel Leidenschaft und Intensität. Unsere Beziehungen werden jetzt intensiver, aber auch Eifersucht und Besitzansprüche können offensichtlich werden. Mit Venus im Skorpion können wir die Liebe, aber auch die Sexualität zur Transformation nutzen.

Am 26. September wird Pluto auf 14°56` im Steinbock direktläufig. Er war am 18. April auf 17°29` im Steinbock rückläufig geworden, braucht aber noch bis zum 16. Januar 2017, bis er diesen Punkt wieder erreicht. Pluto durchläuft in den nächsten Monaten diese Grade erneut. In dieser Phase geht es darum, die Wandlungen und Veränderungen der letzten Zeit zu vertiefen oder zu festigen bzw. ein anderes Verständnis davon zu erlangen.

Am 27. September wechselt Mars vom Schützen in den Steinbock. Nach seiner langen Rückläufigkeit in diesem Jahr ist Mars nun wieder auf Kurs und wechselt in den Steinbock. Hier gilt Mars als erhöht, weil es grundsätzlich möglich ist, seine ungezügelte Kraft und Energie auf ein höheres Ziel hin auszurichten und zu disziplinieren. Anders gesagt, können wir in dieser Zeit viel erreichen, wenn es uns gelingt, uns auszurichten und dabei geduldig und diszipliniert zu sein.

Am 1. Oktober kommt es im neunten Grad der Waage zum Neumond, der in den Konstellationen zum Oktober besprochen wird.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: