Archive for April 2011

Die astrologischen Konstellationen im Mai 2011

April 28, 2011

Die Daten:

03.05. Neumond 8.51Uhr Sonne und Mond auf 12°31` Stier
11.05. Mars wechselt in den Stier
16.05. Venus wechselt in den Stier
16.05. Merkur wechselt in den Stier
17.05. Vollmond 13.08Uhr Sonne im Stier, Mond im Skorpion auf 26°13`
21.05. Zeichenwechsel: Sonne in den Zwillingen
23.05. Venus Konjunktion Mars auf 9°08` im Stier

Die Deutung:

Der Mai 2011 ist dominiert vom Tierkreiszeichen Stier. Venus, Merkur und Mars wechseln dorthin, außerdem kommt es sogar zur Konjunktion von Venus und Mars im Stier. Diese und andere interessante Konstellation möchte ich hier gern besprechen.

Neumond Mai 2011

Astrologisch beginnt der Monat am 3. Mai mit dem Neumond, bei dem sich Sonne und Mond im 13. Grad des Stier treffen. Parallel dazu befinden sich Jupiter Konjunktion Mars und Merkur Konjunktion Venus im Widder. Die nach vorne drängende Energie des Widder mit seiner Unruhe und seiner Lust auf Abenteuer trifft auf den nach innen gerichteten Neumond im Stier. In diesen Tagen können wir die Erfahrung machen, wo wir unruhig sind, und ob es uns gelingt, auch bei hektischer Energie im Außen unsere innere Stille zu bewahren zu können. Es gilt auch hinzusehen, wie viel Sicherheit wir brauchen und ob wir diese im Außen oder im Inneren anstreben.

Vom 11. bis zum 15. Mai wechseln erst Mars (am 11.), dann Venus (am 16.) und schliesslich Merkur (auch am 16.) in den Stier. Zwei Tage später findet der Vollmond im Stier statt. Nach der starken Betonung des Zeichens Widder in den letzten Wochen geht es jetzt darum, dieses Impulsen eine Basis zu geben. Dabei steht auch das Thema Sicherheit im Mittelpunkt.

Am 11. Mai wechselt Mars in den Stier. Die allgemeine Aktivität ist auf Sicherung und Genuss ausgerichtet. Mars im Stier ist eine sehr sinnliche Stellung, andererseits kann Mars hier auch stur sein wie ein Esel. Wir können diese Phase nutzen, Dinge zu vertiefen und uns aktiv dort um Sicherheit zu bemühen, wo wir meinen sie zu brauchen.

Am 16. Mai wechselt Venus in den Stier. Ähnliches wie beim Mars gilt auch hier: Venus im Stier ist sehr sinnlich und liebt es zu geniessen. Dies ist aber auch eine sehr gute Stellung für alles, was mit dem Garten zu tun hat.

Am 16. Mai wechselt Merkur in den Stier. Das Denken und auch die Kommunikation werden bodenständiger. Mit Merkur im Stier kann gut gerechnet werden und wir können darüber nachdenken, wie viel Sicherheit wir brauchen und wo wir uns abgrenzen müssen.

Vollmond Mai 2011

Am 17. Mai stehen sich die Sonne im Stier und der Mond im Skorpion zum Vollmond gegenüber. Dieser Vollmond betont noch einmal die Energien des Stier, auch weil es zusätzlich eine Konjunktion von Mars, Venus und Merkur dort gibt. Was können wir aktiv und bewusst tun, um das Misstrauen, die Ängste, Zwänge und Verdrängungen (symbolisiert durch den Mond im Skorpion) zu bearbeiten. Wo brauchen wir feste Strukturen, Gesetze und Regeln, die uns Sicherheit vermitteln, und wo sind diese überflüssig.

Am 21. Mai wechselt die Sonne in die Zwillinge. Damit kommt es wieder zu mehr Bewegung und Abwechslung. Diese Phase im Jahr ist gut dafür geeignet, Informationen zu sammeln, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, Reisen zu unternehmen und grundsätzlich unterwegs zu sein. Wir können die langen hellen Tage nutzen, unseren Interessen nachzugehen.

Am 23. Mai kommt es zur Konjunktion von Venus und Mars auf 9° im Stier. Die Konjunktion im Stier, befindet sich zusammen mit Merkur dicht bei wieder im Zeichen der Venus. Sie steht im Trigon zum Pluto im Steinbock. Pluto, Saturn und Uranus bilden weiterhin ein zu dem Zeitpunkt zwar nicht genaues aber doch wirksames Spannungsdreieck. Damit steht der neue Zyklus von Venus und Mars im direkten Zusammenhang mit den großen Aspekten unserer Zeit (Stichwort Zeitenwende). Dieses ist das dritte Zusammentreffen von Venus und Mars und mit ihr beginnt ein neuer Beziehungszyklus, der mit Sinnlichkeit, Vertrauen und Sicherheit zu tun hat.

Die Konstellationen für Juni 2011 sind auf meiner Website hier abrufbar 😉

Unruhe in Syrien

April 26, 2011

Im vorliegenden PDF wird die aktuelle Lage in Syrien astrologisch untersucht. Voran steht ein Zitat aus dem Website des Stern, dann folgt die Analyse möglicher Horoskope von Nicholaus Campion (zitiert aus seinem Buch der Welthoroskope) und danach kommt meine Interpretation der aktuellen Transite.

Wie immer einfach auf das PDF klicken, dann öffnet sich dieses 😉

Syrien

Die aktuelle astrologische Lage

April 25, 2011

In den nächsten Tagen werde ich die Konstellationen im Mai 2011 einstellen, aber am Ostermontag schaue ich auf das aktuelle Horoskop und mache mir so meine Gedanken und möchte euch gern daran teilhaben lassen. Nach starker Dominanz in den Zeichen Fische und Widder in den letzten Wochen ist nun die Sonne schon im Stier und allmählich wird eine Zeit kommen, wo es darum gehen wird, all den vielen Impulsen eine Möglichkeit zur Umsetzung zu geben. Aber noch sind Merkur (wieder direktläufig), Uranus, Venus, Mars und Jupiter im Widder und werden weiterhin für Energie und Aufruhr sorgen. Es ist neben all die Katastrophen in der Welt aber auch eine gute Konstellation, um Dinge, Pläne, Initiativen und Vorhaben durchzusetzen.

Natürlich bremst der rückläufige Saturn in der Waage einiges davon, aber das ist ja auch notwenig, damit die Dinge auch eine Struktur und Beständigkeit haben und nicht vor zu viel Enthusiasmus aus sich selbst heraus bersten. Ostern ist ja nicht nur ein christliches Fest, sondern hat ja auch spirituelle Wurzeln. Mit dem Moment der Wiederauferstehung können wir durchaus auch spirituelles Gedankengut verbinden. Gibt es auch in uns Teile, die wieder aufstehen dürfen? Hat vielleicht auch für uns eine Zeit des Leidens nun ein Ende? Dürfen wir wieder Hoffnung haben, Mut schöpfen und Neues kreieren? Ich wünsche es euch und mir.

Irgendwie passt dazu, dass gestern der Guru Sathya Sai Baba verstorben ist. Tod und Wiedergeburt, vergehen und neues Entstehen liegen zyklisch oft dicht beieinander….

Heute gehört

April 24, 2011

Auf der Heimreise aus der wunderbaren Sächsischen Schweiz habe ich im Zug von einer Einheimischen folgende Geschichte gehört. In der Zeit der großen Überschwemmung im August 2002 trieb ein mit Raps-Samen gefüllter Tanker quer auf der Elbe auf die Brücke bei Bad Schandau zu. Er hätte diese sicherlich aus der Verankerung gerissen, also wurde er aus der Luft gesprengt. Dabei haben sich die Raps-Samen dort überall verteilt und in den nächsten Jahren findet man dort an allen mögliche  Orten vermehrt Raps!!!

Die Kunst des Lauschens

April 15, 2011

Gestern war ich im Wald. Ich habe mich auf eine Bank gesetzt und wollte dem Gesang der Vögel lauschen. Aber das ging gar nicht, weil ich stattdessen nur meine eigenen Gedanken gehört habe. Wie ich haben viele von uns es verlernt, wirklich hinzuhören. Ähnliches gilt für das Sehen und das Fühlen. Wir sind in der Regel so mit uns selbst beschäftigt, dass wir andere Dinge kaum mehr mitbekommen.

Dabei ist es eigentlich gar nicht schwer, den Montagepunkt zu verschieben, die Aufmerksamkeit umzulenken. Wie bei allen Dingen erfordert es zuerst den Entschluss, das heisst, dass ich wirklich entschlossen bin, genau das zu tun. Dann gibt er verschiedenste Techniken. Bei mir hilft immer den Bezug zum Körper herzustellen. Das heisst, ich achte auf die Atmung. Der Atem bringt mich relativ schnell in einen Zustand, der nicht mehr nur vom Denken beherrscht wird.

Gestern auf der Bank im Wald tat ich genau das, ich achtete auf meinen Atem. Und es dauerte gar nicht lange, da hörte ich sie, die Vögel mit ihrem Gesang. Für etliche Momente übte ich sie aus, die Kunst des Lauschens….

Elfenbeinküste – Krise und Chance

April 12, 2011

hier kommt als Pdf  Elfenbeinküste meine kurze astrologische Einschätzung der Lage in der Elfenbeinküste.

(einfach oben auf Elfenbeinküste klicken, dann öffnet sich ein PDF)

der dazu gehörige aktuelle Link im Spiegel online

im Artikel verweise ich auf meinen Artikel zum Beben in Japan. Der findet sich hier

Mars Quadrat Pluto – spannungsreich

April 11, 2011

Heute Abend (Montag, 11.April 2011) um 22.36Uhr wird das laufende Quadrat vom Mars im Widder zum Pluto im Steinbock auf 7° 30` exakt. Dieser Aspekt weitet sich zum Spannungsdreieck dadurch, dass Mars am Montag, den 18. April in Opposition zum (rückläufigen) Saturn in der Waage steht. Damit werden Mars, Pluto und Saturn zusammengebunden. Haben wir zwar im Grunde die Schwarzweißmalerei der klassischen Astrologie überwunden, in der Mars und Saturn als Übeltäter galten, so bleibt diese Konstellationen dennoch spannungsreich und schwierig.

Der Transit des Pluto durch den Steinbock (seit Ende 2008 bis 2024) steht für die Wandlung der Gesellschaft. Diese Wandlung ist – wie wir alle wissen – längst in vollem Gange. Diese Veränderungen sind schwierig, auch weil sich bestehende Machtinhaber und die damit verbundenen Machtstrukturen nicht von alleine auflösen (siehe Thema Kernenergie). So kommt es im Außen (in der Gesellschaft, im Kollektiv), aber auch im Inneren zu Konflikten und Spannungen. Mars/Pluto kann sich in Gefühlen von Machtlosigkeit und Ohnmacht zeigen, in Ausweglosigkeit, im Gefühl, bedroht zu sein, aber auch in Gewalt und eruptiven Ausbrüchen.

Natürlich ist keine Konstellation an sich schlecht, auch die Verbindung von Mars und Pluto birgt in sich ein großes Potential, denn damit kann wirklich etwas bewegt und verändert werden. Individuell sollten wir schauen, ob wir in den betreffenden Gradzahlen in unserem Horoskop Planeten oder sensible Punkte zu stehen haben und was da gerade in unserem Leben passiert. Astrologie ist die große kosmische Uhr, die uns inhaltlich anzeigt, was für uns (als Individuen und als Kollektiv) die Stunde geschlagen hat.

Lassen wir uns am Anfang dieser Woche nicht entmutigen, sondern bemühen wir uns, die an uns gestellten Herausforderungen anzunehmen und das Beste daraus zu machen. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich dann die weitere Woche in Hinblick auf die Opposition von Mars und Saturn am nächsten Montag und dem Vollmond frühmorgens am gleichen Tag gestalten wird.

Der Mond in den Zwillingen

April 7, 2011

Die nächsten Tage können interessant werden, denn der Mond befindet sich von Donnerstag, 7. April 13.21Uhr bis Sonnabend, 9. April 23.02Uhr im Zeichen der Zwillinge. Zu diesem Zeichen gehört der Merkur. In der Astrologie sprechen wir davon, dass Merkur die Zwillinge beherrscht. Nun ist es so, dass Merkur zur Zeit rückläufig ist (noch bis zum 23. April). Damit kommt es zu der interessanten Variante, dass mit dem Mond in den Zwillinge viel Merkur-Energie vorhanden ist, Merkur selber aber rückläufig ist. Das sind zwei gegenläufige Tendenzen und es kann interessant zu beobachten sein, wie sich das in unserem Alltag auswirken wird.

Der Mond in den Zwillingen macht gesellig, geistig interessiert, fördert den Austausch, Diskussionen und Gespräche und macht grundsätzlich aufgeschlossen und unternehmungsfreudig.

Hier folgt noch ein Text zum Mond in den Zwillingen von meiner Website und ganz unten ein aktuelles Foto von der Spanischen Treppe in Rom.

Der Mond in den Zwillingen
Der Mond in den Zwillingen hat vor allem Bedürfnisse, die mit Informationen und Menschen zu tun haben. Mit dieser Stellung besteht der Wunsch, überall dabei zu sein, alles zu wissen, alles gelesen zu haben etc.

Der Mond in den Zwillingen ist meistens sehr beliebt, da er es versteht für andere Menschen Interesse zu zeigen. Genau darin liegt aber auch sein Problem, denn das Interesse an „allem“ und „jedem“ bringt es mit sich, dass der Mond/Zwilling nicht bei sich ist.

Wir können unsere Achtsamkeit nur dann erhalten und vertiefen, wenn wir „bei uns sind“. Natürlich darf das liebevolle sich dem Anderen zuwenden dabei nicht verloren gehen.
Nebenbei besteht das Problem des Mond/Zwilling auch darin, dass er Interesse an anderen hat und es ihm dadurch häufig schwer fällt, Grenzen zu ziehen.

Dieses auf andere oder auf anderes bezogen sein lässt den Mond/Zwilling kaum einmal mit sich allein sein. Und gerade das Alleinsein, das „All Eins Sein“, bringt das Ergebnis, sich wirklich sicher zu werden, was man eigentlich wirklich will. Der Mond/Zwillinge kennt sehr gut das innere Gefühl des Unentschieden sein. Die innere Bewertung zweier oder mehrerer innerer Impulse als gleichwertig zieht dann auch Entscheidungsprobleme nach sich.

Der Mond in den Zwillingen bewirkt, dass ein gefühlsmäßiger Impuls auch immer eine Außenwirkung zeigt.

Der Neumond im Widder am 3. April 2011

April 4, 2011

Erst Mars, dann Neumond im Widder.  Am 2. April ist Mars in den Widder gewechselt. Am Sonntag, dem 3. April kam es zum Neumond im Widder auf 13 Grad. Über beide Ereignisse habe ich bereits in den astrologischen Konstellationen im April 2011 und im Artikel „Planeten im Widder“ geschrieben. Was den Unterschied ausmacht, ist die Tatsache, dass jetzt das Realität ist, was vorher Projektion war. Jede erlebte Realität hebt alle vorher erdachten Projektionen auf. Nach den massiven und leidhaften Ereignissen in Japan und in Libyen kommt mit dem Neumond eine neue Energie auf uns zu. Wir konnten an den genannten Ereignissen nur als Zuschauen teilhaben. Wir konnten den Medien folgen, uns unsere Gedanken machen und im besten Fall Spenden oder Mitgefühl entwickeln. Aber wir waren zur Passivität verurteilt.

Jetzt mit dem Neumond wandelt sich die Stimmung, die allgemeine Energie. Immer ist der Neumond ein bedeutsamer, aber nicht zu beobachtender Moment im astrologischen Zyklus um Sonne, Mond und Erde. Hier endet der eine Zyklus, um sich sofort in den Beginn des neuen Zyklus zu wandeln. Jetzt sind wir aufgefordert, aktiv zu werden. Diese Aktivität kann bereits in der neu belebten Anti-Atomkraft-Bewegung erkannt werden und in einem gesteigerten Interesse, sich auch politisch zu engagieren. Gerade die eben genannte Bewegung und der damit in Verbindung stehende Zuwachs bei den Grünen zeigt, dass wir durchaus politisch etwas verändern können. Das zeigt sich auch in der erhöhten Zahl der Wahlbeteiligung der letzten Wahlen.

Wir sind eben nicht nur passive Erleider des Schicksals (Planeten in den Fischen), sondern können sehr wohl aktiv etwas gestalten. Und das gilt nicht nur gesellschaftlich oder kollektiv, sondern auch für uns persönlich. Der Widder ist im Tierkreis das erste Zeichen, er ist immer sehr Ich-betont und persönlich. Mit dem Neumond im Widder und den darauf folgenden Konstellationen sind wir persönlich aufgefordert, die Erkenntnisse der letzten Wochen und Monate konkret und in unserem Leben und Alttag umzusetzen. Seien wir demnach besonders achtsam, wie sich die Stimmung und Energie in diesen Tagen verändert.