Archive for Juli 2008

Kshipra sagt

Juli 30, 2008

Kshipra sagt: “ DAS da draußen bist auch du.“

Die astrologischen Konstellationen im August 2008

Juli 25, 2008

Die Konstellationen im August 2008

siehe auch www.giesow.de 

Die Fakten:

01.08. Neumond 12.12h Sonne und Mond auf 9°32` im Löwen
06.08. Venus wechselt in die Jungfrau
10.08. Merkur wechselt in die Jungfrau
16.08. Vollmond 23.16h Sonne im Löwen, Mond gegenüber auf 24°21` im Wassermann
19.08. Mars wechselt in die Waage
22.08. Zeichenwechsel: Sonne in der Jungfrau
29.08. Merkur wechselt in die Waage
30.08. Venus wechselt in die Waage
30.08. Neumond -2- 1.58h Sonne und Mond auf 7°48` in der Jungfrau

Der Text

Im August treffen sich Sonne und Mond zweimal zum Neumond. Außerdem finden astrologisch gesehen bereits die ersten Wechsel in das Herbstzeichen Waage statt. Diese und weitere interessante Konstellationen möchte ich hier gern besprechen.

Neumond August 2008 

Der Monat beginnt am 1.8. damit, dass sich Sonne und Mond auf 10 Grad im Löwen treffen. Dieser Neumond symbolisiert unsere innere Kraft. Wir müssen nur einen Weg finden, diese nach außen zu
bringen, um ihr kreatives Potential auch ausschöpfen zu können. Es geht darum, uns tief innerlich wertschätzen zu lernen.


Am 6. August wechselt Venus in die Jungfrau. Dort geht es nüchterner zu. Mit der Venus in der Jungfrau wird das Verhalten in der Liebe und in den Beziehungen rationaler und bodenständiger. Dies ist eine gute Stellung, sich mit Heilung und Ernährung zu beschäftigen.


Am 10. August wechselt auch Merkur in die Jungfrau. Damit wird das Denken und alle Bereiche der Kommunikation rationaler, vernünftiger und daher mehr an der Realität ausgerichtet.

Vollmond August 2008 

Am 16, August stehen sich die Sonne im Löwen und der Mond im Wassermann zumVollmond gegenüber. Der Mond befindet sich in Konjunktion zum Neptun. Damit steht die Sonne in
Opposition dazu. Dieser Vollmond steht im Zeichen der Spiritualität. Es geht darum, die Einzigartigkeit des Individuums mit dem größeren Ganzen zu verbinden. Daraus können Spannungen und Schmerzen entstehen, es kann aber auch zur Apotheose (Vergöttlichung)
kommen.


Am 19. August wechselt Mars von der Jungfrau in die Waage. Hier muss er sozusagen an die Kette gelegt werden, denn in der Waage zählen Tugenden wie Diplomatie, Verständnis, sowie die
höheren Künste. Wenn wir unsere Aktivität auf diese Dinge richten, dann nutzen wir Mars in der Waage optimal.



Am 22. August wechselt die Sonne vom Löwen in die Jungfrau. Die Jungfrau ist das letzte Zeichen des Sommers vor dem Herbst. Jetzt muss die Ernte eingeholt werden und es müssen Vorräte angelegt werden für die dunkle Jahreszeit. Das können wir auch im übertragenen Sinn verstehen. Mit der Sonne in der Jungfrau können wir uns um vernünftige Dinge kümmern. Dazu gehören unsere Gesundheit, unsere Ernährung und die Kultivierung unserer praktischen Fähigkeiten.


Am 29. August wechselt Merkur in die Waage. Er hat „unterwegs“ die Venus überholt und ist nur knapp 19 Tage in der Jungfrau gewesen. In der Waage geht es nun mehr um Diplomatie und den Austausch mit anderen. Dafür können wir jetzt unseren Verstand benutzen.

Am 30. August wechselt die Venus in die Waage. Die Venus folgt direkt dem Merkur in „ihr“ Zeichen. Damit kommt es zu einer Aktivierung der schönen Künste. Die Liebe wird besonders kultiviert, findet aber auch viel im Kopf statt. 


Neumond August 2008 -2- 

Am 30. August kommt es zu einem zweiten Neumond in diesem Monat. Die Sonne und der Mond treffen sich auf 8 Grad in der Jungfrau. Dicht daneben steht Saturn, so dass dieser Neumond den Saturn in der Jungfrau besonders aktiviert. Damit kann alles bewusst werden, was eng und beschränkt ist. Auf der anderen Seite können wir uns auf das Wesentliche besinnen, um einen tiefen Einblick in unser Inneres nehmen zu können. Nur dadurch können wir auch anderen wirklich näher kommen und in uns Wandlung bewirken.

Chicago In Hamburg am 22. Juli 2008

Juli 22, 2008

Chicago rockt den Stadtpark!!!!!

Ein doch gut gefüllter Stadtpark in Hamburg erlebt eine spielfreudige und absolut professionell aufspielende Band, die in ihrem zweistündigem Set keine Wünsche offen ließ. Es blieb trocken und das Hamburger Publikum hatte durchschnittlich das Alter, die Band auch zu ihren größten Erfolgen in den achtziger Jahren schon gehört haben zu können. :-))

Was bei Chicago in ihrem 41. Jahr wirklich überraschte, war die Freude am Musizieren und dem engen Kontakt zum Publikum. Die Art der Bühne im Stadtpark ließ es zu, dass einzelne Musiker der Band zum Spielen bei ihren Soli über den Rasen zu den Menschen gehen konnten.

 

 

Von der Besetzung fehlten James Pankow und Walt Parazaider aus der Bläsersektion, die aber witzigerweise nicht qualitativ, sondern auch von ihrem Aussehen nach, perfekt ersetzt wurden. Bill Champlin spielte ein Solo, bei dem er auch in die Saiten seiner Gitarre griff und sich ein Duell mit Keith Howland lieferte, die einige sehr gute Gitarrenparts beisteuerte. Tris Imboden an den Drums, ursprünglich Fan der Gruppe gewesen und später in den achtziger Jahren als Schlagzeuger zu der Band gestossen, spielte ein famoses Schlagzeugsolo. Jason Scheff, dessen Vater sogar in der Band von Elvis Presley gespielt hat, überzeugte in Hamburg als hauptsächlicher Leadsänger und am Bass. Er verteilte immer wieder Plektrums im Publikum und hatte augenscheinlich Spass an dem, was er machte. Von der ursprünglichen Besetzung waren Lee Loughnane an der Trompete dabei, der nach dem Konzert noch fleissig Hände schüttelte und der anbetungswürdige Robert Lamm, alterslos und sympathisch!!

Natürlich bekomme ich nicht die komplette Setlist hin, abet was ich noch weiß folgt hier:

Question 67 & 68

Dialoque  

Make Me Smile

Fancy Colours

Alive Again

Stone of Sisyphus

If You Leave Me Now

In The Mood

Solo Bill Champlin

Hard Habbit To Break

You`re My Inspiration

Call On Me

Drum Solo

Free

I`m A Man

You And Me

Does Anybody Really Know What Time It Is?

Beginnings

Old Days

Hard To Say I`m Sorry

Wake Up Sunshine

Saturday In The Park

Feelin`Stronger Every Day

25 Or 6 To 4

beim letzten Stück tanzten und klatschten sogar die unterkühlten Hamburger und die Zugabe brachte Band und Publikum nochmal ganz dicht zusammen. Das wunderbare Konzert endete dann nach genau zwei Stunden um 21.15Uhr. Robert Lamm verabschiedete uns mit den Worten, dass es nicht wieder 20 Jahre dauern sollte, bis wir uns wiedersehen würden, sondern sehr bald….

Hoffentlich!!!

Kshipra sagt

Juli 19, 2008

Kshipra sagt: „Fokussiere auf den, der den inneren Dialog hört.“

Mars und Saturn nerven die 60ziger

Juli 17, 2008

Was kann der geneigte Leser dieses blogs mit einer solchen Überschrift anfangen? Mars und Saturn bewegen sich zur Zeit durch das erste Drittel des Zeichens der Jungfrau. Mars steht nun bald auf 10 Grad Jungfrau. Da die in den 60ziger Jahren Geborenen Uranus und Pluto in der Jungfrau haben, erleben viele davon den Übergang dieser Planeten darüber. Das kann durchaus schwierig, anstrengend oder herausfordernd erlebt werden.

Es gilt zu beachten, dass für eine genaue Analyse das exakte Geburtsdatum zugrunde gelegt werden muss. Pluto steht schon seit 1957 in der Jungfrau, Uranus von 1961-1968.

mehr unter www.giesow.de

Kshipra sagt:

Juli 13, 2008

Kshipra sagt: “ Wenn da zwei sind, sind da zwei zu viel.“

Gedanken zur Konjunktion von Mars und Saturn in der Jungfrau

Juli 11, 2008

Zur Zeit stehen Mars und Saturn auf einem Tierkreisgrad (Konjunktion). Das kommt ungefähr alle zwei Jahre vor. Da sich Saturn in 29 Jahren einmal durch den Tierkreis bewegt, kommt es allerdings nur alle dreißig Jahre zur einer Konjunktion von Saturn und Mars in einem spezifischen Zeichen.

Die Konjunktion von Mars und Saturn auf 6 Grad in der Jungfrau war am 10.07.2008 perfekt. Das letzte Mal war dies am 24.06.1980 so. Damals standen Saturn und Mars auf 22 Grad Jungfrau und dasnächste Mal war es am 12.08.2038 auf 16 Grad Jungfrau so sein.

Wenn wir uns die Zeichen ansehen, mit denen Mars und Saturn assoziert werden, dann kommen bei der Konjunktion die Zeichen Widder (für Mars) und Steinbock (für Saturn) zusammen. Energie und Blockade. Oder die Energie wird gebremst oder blockiert. Das würde zum Beipiel stimmen für die Auswirkungen des immer höher steigenden Ölpreises. Dieser blockiert die freie Verfügbarkeit des Öls, also der Energie.

Das macht besonders Sinn, da sich die Konjunktion im Zeichen Jungfrau befindet. Jungfrau hat auch immer mit Sparsamkeit zu tun,d es hier um begrenzte Güter, um knappe Resourcen (aller Art) geht. Mit Saturn in der Jungfrau geht es ohnehin darum, mit den knappen Ressourcen unserer Umwelt sparsam, bewusst und achtsam umzugehen. Nicht umsonst sind die Themen Energieknappheit und Lebensmittelknappheit so aktuell!!

mehr unter  www.giesow.de

Kshipra sagt:

Juli 5, 2008

Kschipra sagt: „Ein Sonnenuntergang ist ein Sonnenuntergang“