Archive for April 2008

Die astrologischen Konstellationen im Mai 2008

April 29, 2008

Die Konstellationen im Mail 2008

Die Fakten:

02.05. Saturn wieder direktläufig
02.05. Merkur wechselt in die Zwillinge
05.05. Neumond 14.19h 15°22` Stier
09.05. Mars wechselt in den Löwen
09.05. Jupiter rückläufig (bis 08.09.)
20.05. Vollmond 4.11h 29°27` Stier/Skorpion
20.05. Zeichenwechsel: Sonne in Zwillinge
21.05. Jupiter Sextil Uranus
25.05. Chiron rückläufig (bis 25.10.)
25.05. Venus wechselt in die Zwillinge
26.05. Neptun rückläufig (bis 02.11.)
26.05. Merkur rückläufig (bis 20.06.)

Der Text:

Am 2. Mai wird Saturn auf 2 Grad Jungfrau wieder direktläufig. Den Punkt im Tierkreis, den er zu Beginn seiner Rückläufigkeit innehatte, wird er erst am 6. August wieder erreichen. Nun können Strukturen und Disziplin leichter umgesetzt werden. Ähnliches gilt für Regeln und Gesetze. Die Entwicklung schreitet wieder zügiger voran.

Am 2. Mai wechselt Merkur in die Zwillinge. Dort, in „seinem“ Zeichen kann er seine Stärken in der Informationsbeschaffung, der Kommunikation und dem Denken voll ausleben.

Neumond Mai 2008

Am 5. Mai treffen sich Sonne und Mond auf 15 Grad Stier zum Neumond im Mai. Dieser spirituelle Feiertag bringt die Möglichkeit mit sich, das bisher Erreichte zu sichern und zu genießen. Diese Phase kann und sollte genutzt werden, um sich zu regenerieren und für neue Herausforderungen bereit zu machen.

Am 9. Mai wechselt Mars vom Krebs in den Löwen. Dieses Zeichen passt besser zu Mars, denn hier kann er seine feurige Natur viel effektiver zum Ausdruck bringen. Mit Mars im Löwen erfährt unsere Kreativität einen positiven Schub. Ebenso aktiviert sind Spaß, Spiel, Sport und alles, was mit Kindern zu tun hat.

Am 09. Mai wird Jupiter auf 22 Grad Steinbock rückläufig. Er bleibt dies bis zum 8. September. Erst am 1. Dezember erreicht er wieder den Punkt seiner Rückläufigkeit. Die rückläufige Phase des Jupiter bedeutet, dass wir in gewisser Weise an Schwung verlieren. Wir bekommen anderseits aber auch die Möglichkeit, die Expansionen und die Sinnsuche der letzten Zeit zu hinterfragen. In Jupiters erneuter direktläufiger Phase können dann davon ausgehend Verbesserungen vorgenommen werden.

Vollmond Mai 2008

Am 20. Mai stehen sich Sonne und Mond zum Vollmond gegenüber. Der Mond befindet im letzten Grad des Skorpion und die Sonne im letzten Grad des Stier. Sonne und Mond stehen jeweils im Quadrat zum Saturn. Beide Zeichen haben mit Sicherheit und Kontrolle zu tun. Im letzten Grad der festen Zeichen befinden wir uns im Übergang zu den beweglichen Zeichen. Es gilt hier einen Kompromiss zwischen Kontrolle und Beweglichkeit zu finden. Dabei müssen wir uns eventuell auf den kleinsten gemeinsamen Nenner beschränken.

Am 20. Mai wechselt die Sonne vom Stier in das Zeichen der Zwillinge. Als Luftzeichen mögen die Zwillinge den Austausch mit anderen. In dieser Phase im Jahr sind die Bereiche Kommunikation, Handel und Wissenserwerb besonders aktiviert. Wir sollten diese lebenslustige und neugierige Zeit für uns nutzen.

Am 21. Mai steht Jupiter im Sextil zu Uranus. Dieser förderliche Aspekt zeigt die Möglichkeiten zur Erneuerung von Sinninhalten und religiösen Kontexten auf. Außerdem können technische und elektronische Techniken einen Aufschwung erhalten.

Am 25. Mai wird Chiron auf 21 Grad Wassermann rückläufig. Er bleibt dies bis zum 25. Oktober, erreicht den Punkt seiner Rückläufigkeit aber erst wieder am 10. Februar 2009! In der rückläufigen Phase des Chiron können wir über gelungene und misslungene Heilungen reflektieren. Welche Wunden und Verwundungen sind uns bewusst geworden und wie gehen wir nun damit um?

Am 25. Mai wechselt Venus in die Zwillinge. Dort kann sie Einfluss darauf nehmen, das die Liebe und die Beziehungen lockerer gehandhabt werden. Außerdem fördert sie die unvoreingenommene Kommuniktion in diesen Bereichen.

Am 26. Mai wird Neptun auf 24 Grad Wassermann rückläufig. Er bleibt dies bis zum 2. November, erreicht den Punkt seiner Rückläufigkeit erst wieder am 20. Februar 2009! Neptuns rückläufige Phase erlaubt es uns über die Verwirrungen, Auflösungen und Erleuchtungen der letzten Monate in Ruhe nachzusinnen.

Vom 26. Mai bis zum 20. Juni ist Merkur rückläufig. Dieses ist eine scheinbare Bewegung, die wir in der Astrologie aber trotzdem berücksichtigen. 2008 wird Merkur dreimal rückläufig werden. Dieses ist seine zweite Rückläufigkeit 2008. In dieser Zeit ist es ungünstig, Verträge abzuschließen, größere Kauf-Vorhaben zu tätigen oder wichtige Entscheidungen zu treffen. Besser ist es, über die Ereignisse der letzten Zeit nachzudenken und Erkenntnisse für die Zukunft daraus zu gewinnen.

Vollmond mit dem Mond im Skorpion

April 20, 2008

Heute am 20. April kam es zum Vollmond im ersten Grad der Zeichen Stier und Skorpion. Damit haben wir es jetzt mit einer ganz andern Energie zu tun. Stier und Skorpion gehören zu den festen Zeichen, deren Charakteristiken Stabilität und Dauer sind. Damit ist die Übermacht der Planeten in den kardinalen Zeichen zwar noch nicht völlig gebrochen, aber es durch den Vollmond ist ein starker Impuls in eine andere Richtung. In den kardinalen Zeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock) wird ein neuer Impuls gesetzt. In den festen Zeichen (Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann) wird dieser vertieft. Es beginnt jetzt also eine Zeit, in der es mehr darum geht, die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten, als weiterhin Neues anzustreben.

.

Beim Vollmond stehen sich bekannterweise Sonne und Mond gegenüber. Damit ist eine gewissen Grundspannung immer gegeben. In diesem Fall erhöht sich diese noch dadurch, dass der Vollmond im ersten Grad der Zeichen stattfand. Der erste und der letzte Grad eines Zeichens gelten als instabil oder als kritisch (nach dem leider verstorbenen Michael Roscher).

.

Beim Vollmond befand sich der Mond im Skorpion. Hier erreicht er eine große Tiefe. Diese Tiefe kann sich im emotionalen Bereich zeigen, was für viele Menschen nicht leicht zu handhaben ist, da in der Tiefe auch viele ungewollte oder unverarbeitete Gefühle zu finden sind.

 

Was macht uns zum Buddhisten?

April 17, 2008

Neulich im meeting mit Madhukar sprach er von einem Buch, in das er geschaut hatte. Dieses Buch ist „Weshalb Sie kein Buddhist sind“ von Dzongsar Jamyang Khyentse. Hier möchte ich auf seine These kurz eingehen.

Die Essenz des Buddhismus lässt sich in vier Aussagen verdeutlichen.

Alle Dinge sind vergänglich, haben keine essentielle Substanz, kein ihnen innewohnendes Selbst. Es gibt auch keine grundlegendes Konzept oder eine Theorie, die dauerhaft wäre.

Gefühle bringen Schmerz und Leiden mit sich. Es gibt kein Gefühl (oder Geistesregung), welches nur angenehm ist.

Alle Phänomene, also auch wir, sind illusorisch und leer.

Erleuchtung überschreitete alle Vorstellungen. Das bedeutet, dass wir uns nicht in einem glückseligen Himmel wiederfinden, sondern es ist die Befreiung von allen Verblendungen.

Soweit seine vier Siegel oder Thesen.

Wichtig zu erkennen ist, dass es hier nicht um die Person geht. Die Person kann nicht erleuchtet werden, sondern Erleuchtung zeigt das auf, was wir wirklich sind und das ist nicht personell oder individuell.

Wahrer Buddhismus oder das Zusammensein mit Erleuchteten macht demnach auch uns als Personen nicht glücklich, sondern zeigt uns nur unser wahres GlücklichSein, unabhängig von der Person.

 

Santana, Porcupine Tree….

April 13, 2008

Wer diesen Blog verfolgt, der möge Verständnis dafür haben, dass ich mich nur nicht nur für Astrologie interessiere, sondern für viele andere Dinge auch. Zum Beispiel für Musik. Deswegen möchte ich hier gern davon berichten, welche Art von Musik mir so auffällt.

.

Gestern haben wir bei mir in zwei sehr gute, aber schon ältere DVDs hinein geschaut.

Santana – Sacret Fire – Live in Mexiko, mit sehr guter Film- und Tonqualität und einer Klasse Song Auswahl. Carlos ist gut drauf (1993) und zeigt Großes an der Gitarre insbesondere im Zusammenspiel mit Tom Coster an der Orgel.

.

Einer meiner LieblingsDVDs ist Daryl Hall und John Oates  Live in Concert. Auch diese DVD hat eine sehr gute Qualität und Daryl Hall ist in bestechender Form. Sie bringen tolle songs und die Begleitband ist einfach klasse.

.

Auch besonders gut gefällt mit zur Zeit die CD Nil Recurring von Porcupine Tree. Obwohl nur vier Stücke umfassend und nur 28min. lang, begeistert die Musik einfach. Im ersten Stück spielt übrigens Robert Fripp mit, Gitarrist und Gründer von King Crimson. Interessant ist, dass wiederum Daryl Hall auf Fripps frühem Soloalbum Exposure mitsingt und dass Fripp das Soloalbum „Secret Songs“ von Hall produziert hat.

So klein ist die Welt, zumindest in der Musik. 

AstroEinerlei

April 13, 2008

Es ist ja oft nicht so einfach mit der Astrologie. Auch hier im blog nicht. Ich bemühe mich immer, sehr verständlich zu schreiben, so dass auch diejenigen etwas davon haben, die nicht unbedingt Astrologie kundig sind. Aber ich kann natürlich nicht jedesmal die gesamte Astrologie erklären.

.

Für mein Verständnis ist die Astrologie wie eine Art großer Uhr. Mit unserer von uns Menschen erdachten Uhr lesen wir die Zeit ab. Mit dem Horoskop („Stundenschau“) lesen wir die Qualität der Zeit. Natürlich gibt es da mehr als nur zwei Zeiger wie bei der Zeituhr, aber das Zifferblatt hat auch zwölf Abschnitte, die Tierkreiszeichen. Nun bewegen sich die Planeten aufgrund ihrer eigenen Geschwindigkeit durch dieses Zifferblatt und zeigen dabei ihre Qualität an.

.

Eine weitere Schwierigkeit zum Verständnis der Astrologie liegt auch darin, dass in vielen Fällen die Astrologie sich zwar den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen beispielsweise aus der Astronomie bedient, aber ihr eigenes nicht naturwissenschaftlich beweisbares Süppchen kocht.

.

Die Bewegung der Planeten wird also gradgenau berechnet und erfasst, nur ihre Deutung bleibt den Astrologen vorbehalten. Merkur als der sonnennächste Planet bewegt sich sehr viel schneller durch den Tierkreis als beispielsweise der Jupiter. Somit haben wir es mit schneller wechselnden Qualitäten in der Bewegung des „Zeigers“ Merkur an unser AstroUhr zu tun, während der Jupiter dafür an einer Stelle länger verweilt und damit dort nachhaltiger wirkt.

 

 

Alles neu mit dem Neumond?

April 7, 2008

Gestern (6.4.08) war Neumond in der Mitte des Zeichens Widder. Häufig beginnen mit dem Neumond neue Entwicklungen. Erkennen lässt sich die neue Energie häufig auch daran, dass sich in den Tagen nach dem Neumond das Wetter ändert.

.

Die Venus befindet sich auch seit kurzem im Widder und stand heute morgen im Quadrat zum Pluto. Jeder der schnell laufenden Planeten aktiviert immer wieder die langsam laufenden. Dadurch kann uns klarer werden, was die Stellung des langsam laufenden Planeten wohl bedeuten könnte. In diesem Fall kann es am Wochenende und jetzt zu tiefen Begegnungen gekommen sein. Diese können sogar den Keim von starken Veränderungen (Transformationen) für uns bedeuten.

.