Archive for Dezember 2007

Mars im kritischen Grad

Dezember 28, 2007

In seiner rückläufigen Bewegung steht Mars jetzt weniger als ein Grad vom Übergang in die Zwillinge entfernt. Nach Michael Roscher sind der erste und der letzte Grad eines Zeichens als kritisch zu bewerten. Sie tragen die Signatur der die Zeichen beherrschen Planeten. In diesem Fall sind es Merkur-Mond (Merkur-Zwillinge und Mond-Krebs).

Alle möglichen Themen und Schwierigkeiten in Verbindung von Mars mit Merkur/Mond sind damit zu erwarten (in den nächsten Tagen). Das können Probleme in der Kommunikation sein, die Schwierigkeit Kopf und Bauch zusammen zu bringen, Mißverständnisse aller Art, Konflikte zwischen Ruhe und Bewegung, zwischen Zuhause und Unterwegs etc etc etc.

Gültig bis 3. Januar 2008!

Warum Jahreshoroskope in Zeitungen Blödsinn sind!

Dezember 27, 2007

Wer sich schon einmal mit seriöser Astrologie beschäftigt oder wer sich bereits sein persönliches Horokop erstellen lassen hat, der weiß, dass da mehr dran ist…..

In den so genannten „Horoskopen“ in den Medien werden nur die Sonnenzeichen herangezogen. In der Astrologie lassen wir die Sonne um die Erde wandern. Dabei steht sie dann jeweils dreißig Tage in einem Tierkreiszeichen (zur Zeit im Steinbock). Für die Jahreshoroskope werden dann diese 12 Tierkreiszeichen genommen und aufgrund der Position der Sonne im Jahr (Geburtstag) für die Prognose bemüht.

Damit haben wir 12 Typen, für die alle dss Gleiche gelten soll, egal, wie alt die sind, welcher sozialen Schicht sie entstammen etc. etc.

Im persönlichen Horoskop werden alle Planeten plus Sonne und Mond herangezogen. Ihre jeweilige Position in den Tierkreiszeichen und Häusern und ihre Verbindungen untereinander (Aspekte) verrät uns schon sehr viel mehr.

Also bitte nicht so ernst nehmen, was in der Zeitung eurer Wahl steht.

Wintersonnenwende

Dezember 21, 2007

Heute nacht ist nun wirklich so weit (genau morgen früh um 7Uhr). Die längste Nacht ist da! Dunkler wird es nun nicht mehr. Deswegen heißt es auch Wintersonnenwende, weil es kommt nun zur Wende. Allmählich werden die Tage wieder länger.

Dieses Jahr haben – astrologisch gesehen – diese Tage eine besondere Brisanz, und viele von uns können bestimmt bestätigen, dass es so einiges an Dunklem in unser aller Leben gibt zur Zeit.

Vielleicht hat der eine oder andere auch schon gedacht, nun kann ich wirklich nicht mehr, noch mehr darf nicht mehr kommen…..

Deswegen können wir uns wirklich auf diese Nacht freuen, denn nun wird die Lichtkraft allmählich wieder anwachsen und damit wird uns auch wieder Energie (gleich Licht gleich Sonne) zur Verfügung gestellt, um unsere Aufgaben bewältigen zu können.

Tom Petty and the Heartbreakers

Dezember 20, 2007

Gestern war ein Tom Petty Tag. Tom Petty ist und war immer einer „der Guten“. Deswegen habe ich mir das Set „Runnin` Down A Dream“ zugelegt. Hier wird auf 2 DVD (Laufzeit über 4 Stunden) das musikalische Leben von Tom Petty erzählt und zwar vom sehr bekannten Filmmacher Peter Bogdanovich. Dieser Film zeigt den Rock`N`Roll, zeigt tatsächlich den „Dream“.

Es gibt sehr viele interessante und witzige Szenen. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle die Berichte von der ersten Europ-Tour, wobei die Band auch in Amsterdam und dann in Deutschland sind, wo sie beim Rockpalast auftreten. Sehr sehenswert!

Eine dritte DVD zeigt das Jubiläumskonzert in Gainesville, Florida, wo die Band herkommt und eine CD mit ausgewählten Stücken rundet dieses wirklich tolle Set ab.

Auch sehr empfehlenswert ist die 6-CD-Box „Playback“.

Jupiter im Steinbock

Dezember 18, 2007

Das Jahr 2007 endet ereignisreich. Am 11. Dezember steht Jupiter in Konjunktion mit Pluto (28°20`Schütze) und bringt tiefe Erkenntnisse und einen möglichen Machtwechsel mit sich.Jupiter wechselt dann am 18. Dezember in den Steinbock. Damit geht es von nun an darum, sich auf das größere Ganze auszurichten, wenn wir wahres Glück erfahren wollen.

0 Grad Steinbock ist in gewisser Weise der Welt-Grad und steht für politische und gesellschaftliche Auswirkungen. Mit dem Eintritt des Jupiter und vor allem des Pluto (26. Januar 2008) kann es zu weltpolitischen Veränderungen kommen, die dann auch uns betreffen werden.

Jupiter steht für die Fülle und den Sinn. Im Steinbock untersteht er dem Saturn. Kann Jupiter im Steinbock sich nur so entfalten, wie es Saturn zulässt? Nach klassischem Verständnis steht Jupiter im Steinbock schlecht, vielleicht liegt es auch daran. Innerhalb des Regelwerks des Saturn kann uns Jupiter natürlich weiterhin Glück bringen. Vielleicht ist dies ein Glück, welches wir mit Disziplin erarbeiten müssen.

Ungefähr ein Jahr steht Jupiter jeweils in einem Zeichen und was er für uns individuell bedeutet, können wir aus unserem persönlichen Horoskop ablesen. Wie ist das Zeichen Steinbock bei uns besetzt? Und sein Oppositionszeichen Krebs?  

Überforderung

Dezember 10, 2007

Viele Menschen fühlen sich überfordert. Ihre Nerven liegen blank. Das kann sehr gut im Weihnachtsgeschäft beobachtet werden. Warum ist das eigentlich so? Letztlich möchten wir doch nur ein paar Geschenke kaufen. Und wir alle wissen doch, wann Weihnachten ist.

Der tiefere Grund liegt natürlich woanders. Die Umschlaggeschwindigkeit in unserer Gesellschaft wird immer schneller. Immer neue technische Entwicklungen, immer mehr Informationen, ein immer höherer Druck durch zunehmende Kosten und größere Unsicherheit.Wir haben kaum noch die Chance, uns seelisch oder gefühlsmäßig zu erholen. Wir sind aus jeglichem natürlichen Rhythmus herausgefallen. In dieser Zeit mit vielen Planeten im Schützen gilt es, sich rückzubinden. Rückbindung findet sich ja auch im Wort Religion, nur dass unsere Religionen kaum eine moderne Form der Rückbindung anbieten.

Die Phase mit der Sonne im Schützen ist jene mit dem weinigsten Licht in der Außenwelt. Es gilt für uns, unser Licht im Inneren zu finden. Genau das ist die Aufgabe im Schützen (und dann auch im Steinbock). Die Beleuchtung an den Tannenbäumen und auf den Weihnachtsmärkten kann davon nur ein müder Abklatsch sein.So gilt es für uns, uns in unserem Inneren rückzubinden, dort unser inneres Licht und unseren eigenen inneren und natürlichen Rhythmus zu finden. Auch, wenn das bedeutet, dass wir uns gegen den Strom der oft gestressten Konsumenten entscheiden.

Es geht auch hier um den Mut anders zu sein. Mit einer inneren Erfülltheit kann unsere Gegenwart ein vielleicht viel „besseres“ oder innigeres Geschenk sein.

dsc_0931.jpg

Die Konstellationen im Dezember 2007

Dezember 6, 2007

Die Konstellationen im Dezember 2007

Die Fakten:

01.12. Merkur wechselt in den Schützen
05.12. Venus wechselt in den Skorpion
09.12. Neumond 18.40h Sonne und Mond auf 17°16` Grad im Schützen
11.12. Jupiter Konjunktion Pluto
18.12. Jupiter wechselt in den Steinbock
20.12. Saturn wird rückläufig
20.12. Merkur wechselt in den Steinbock
21.12. Sonne Konjunktion Pluto
22.12. Zeichenwechsel: Sonne im Steinbock
23.12. Sonne Konjunktion Jupiter
24.12. Vollmond 2.15h Sonne im Steinbock, Mond gegenüber auf 1°50` Grad im Krebs
24.12. Sonne Opposition Mars
26.12. Mars Opposition Jupiter
30.12. Venus wechselt in den Schützen
31.12. Mars wechselt rückläufig in die Zwillinge

Der Text:

Der letzte Monat des Jahres 2007 hat es nochmal so richtig in sich! Wir erleben den Wechsel des Jupiter in den Steinbock, die Rückläufigkeit des Saturn und einen Vollmond am heiligen Abend. Wenn das nichts ist. Diese und weitere interessante Konstellationen möchte ich hier gerne besprechen.

Am 1. Dezember wechselt Merkur in den Schützen. Hier kann er nach Erkenntnissen streben und eine aktive Kommunikation pflegen.

Am 5. Dezember wechselt Venus in den Skorpion. Da dieses Zeichen für seine Leidenschaftlichkeit bekannt ist, kann die Venus hier unsere Liebesangelegenheiten leidenschaftlich und intensiv gestalten. Kann unter Umständen auch eine gute Phase für Geldanlagen sein.

Neumond Dezember 2007

neumond_dezember_2007.gif

Am 9. Dezember treffen sich die Sonne und der Mond im Schützen zum Neumond. Tiefe Erkenntnisse sind jetzt möglich. Diese können den gewöhnlichen Horizont übersteigen und uns eine Ahnung von den kosmischen Ausmaßen unserer Existenz vermitteln. Es ist wichtig, dass wir die Ruhe bewahren und nicht in hektische Aktivität verfallen. Vielleicht wird es uns möglich sein, uns von etwas zu befreien, was uns schon länger nervt.

Das Jahr 2007 endet ereignisreich. Am 11. Dezember steht Jupiter in Konjunktion mit Pluto (28°20`Schütze) und bringt tiefe Erkenntnisse und einen möglichen Machtwechsel mit sich. Jupiter wechselt dann am 18. Dezember in den Steinbock. Damit geht es von nun an darum, sich auf das größere Ganze auszurichten, wenn wir wahres Glück erfahren wollen.

0 Grad Steinbock ist in gewisser Weise der Welt-Grad und steht für politische und gesellschaftliche Auswirkungen. Mit dem Eintritt des Jupiter und vor allem des Pluto (26. Januar 2008) kann es zu weltpolitischen Veränderungen kommen, die dann auch uns betreffen werden.

Saturn wird am 20. Dezember auf 8°34` Jungfrau rückläufig, bleibt dies bis zum 3. Mai 2008. Dann steht er auf 1°41` Jungfrau. Die Position wie zu Beginn seiner Rückläufigkeit erreicht er erst am 8. August 2008 wieder. In der Phase seiner Rückläufigkeit kann die bisherige Zeit von Saturn in der Jungfrau zu einer kritischen Überprüfung genutzt werden. Vielleicht können und wollen wir in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Arbeitsalltag und Arbeitsethik noch Verbesserungen vornehmen.

Kurz bevor die Sonne in den Steinbock wechselt, steht sie am 21. Dezember in Konjunktion mit Pluto. Dieser Tag kann vorwegnehmen und uns damit zeigen, was passieren kann, wenn Pluto über den Kardinalpunkt im Steinbock wandert. Hiermit ist ein Tag gezeichnet, der die Themen Macht, Unterdrückung, Transformation und Wandlung beinhaltet.

Am 22. Dezember wechselt die Sonne vom Schützen in den Steinbock. An diesem Tag erleben wir die längste Nacht und den kürzesten Tag mit der Konsequenz, dass von nun an die Tage wieder länger werden. Damit ist der Tag der Wintersonnenwende der ideale Moment, um das Jahreshoroskop zu erstellen. Ansonsten beginnt mit der Sonne im Steinbock der Winter, eine Zeit, in der wir uns auf das Wesentliche in unserem Leben besinnen sollten. Insbesondere, da sich die Sonne zwischen Pluto und Jupiter aufhält und damit Großes bewegt werden kann.

Einen Tag später am 23. Dezember steht die Sonne dann in Konjunktion mit Jupiter am Anfang des Zeichens Steinbock. Mit Jupiter wird die Fülle in all ihren Erscheinungsformen angeprochen. Vielleicht kann dieser Tag einen Sinnzusammenhang der letzten Ereignisse vermitteln.

Vollmond Dezember 2007

vollmond_dezember_2007.gif

Am heiligen Abend des Jahres 2007 stehen sich die Sonne im Steinbock und der Mond im Krebs zum Vollmond gegenüber. Dieser Vollmond hat es in sich. Er wird all die Missstände verdeutlichen, unter denen unsere Gesellschaft krankt. Für uns wird es darum gehen, uns auf die wesentlichen Elemente in unserem Leben zu konzentrieren, dabei aber unsere Emotionen nicht außer acht zu lassen. Der Vollmond im Steinbock wird die bedeutenden Übergänge und Ereignisse dieser Zeit noch einmal in den Fokus stellen und sie damit deutlich werden lassen.

Am gleichen Tag, dem 24. Dezember, steht der Mars der Sonne in der Opposition gegenüber. Eine Konstellation, die auch für den Vollmond (s.o.) von Bedeutung ist. Mars ist dabei rückläufig. Es kann zu Auseinandersetzungen kommen, die im Extremfall auch gewaltätig sein können. Es gilt für uns herauszufinden, wie wir unsere Energie so einsetzen, dass sie unseren Vorhaben optimal dient.

Am 26. Dezember steht dann der rückläufige Mars in Opposition zum Jupiter. Auch hier kann zum Konflikt zwischen dem Visionären und dem Umsetzbaren kommen. Der Mars aktiviert in seiner rückläufigen Bewegungen noch einmal die Planeten, die sich im Steinbock befinden. Am 31. Dezember wechselt er auch zurück in die Zwillinge, um dort am 2. Januar 2008 Pluto gegenüber zu treten. In gewisser Weise kann Mars hier sogar bremsend wirken. Es kann damit zuerst zu energetischen Staus und dann zu den dementsprechenden Ausbrüchen kommen.

Am 30. Dezember wechselt Venus in den Schützen. Venus im Schützen liebt die Abwechslung und die Suche nach Erkenntnis und den Austausch darüber. Auch in der Liebe wird gern philosophiert und die Ansprüche sind dort hoch.

Sonne Quadrat Saturn

Dezember 3, 2007

In diesen Tagen stand die Sonne im Schützen im Quadrat zum Saturn in der Jungfrau. Dieser wird nun bald rückläufig werden und in diesem Jahr die 10-Grad-Grenze dort nicht erreichen. Auch nähern sich Jupiter und Pluto am Ende des Schützen einander an. Astrologisch gesehen ist demnach für Spannung allerorten gesorgt.

Und wie geht es uns damit?

Insbesondere Verbindungen zum Saturn (wie das oben erwähnte Quadrat) machen uns häufig bewusst, welche Lasten und Bürden wir zu tragen haben. Sei es Verantwortung für uns und andere, sei es Termine oder berufliche Anstrengungen. Unter Saturn kann dann gerne einmal das Gefühl vorherrschen, das ist mir alle zuviel, ich kann nun bald nicht mehr.

Und doch ist es der besondere Charakter des Saturn, dass er uns immer nur soviel auferlegt, wie wir zu tragen imstande sind. Und wenn es dann doch einmal zu viel wird, dann dürfen wir auch mal etwas abgeben oder die Last niederlegen. Ich denke, dass diese Adventszeit in ihrem spirituellen Gehalt uns genau das vermitteln möchte.